Spenden statt Geschenke

Zum elften Mal haben wir bei unseren wichtigsten Lieferanten um eine „besondere“ Spende gebeten und wieder mit viel Erfolg. Insgesamt beteiligten sich 67 Lieferanten, Banken, Versicherungen, Steuerberater und Energieversorger an dieser Aktion. Wie auch in den Vorjahren hat Kuhn Edelstahl … Weiterlesen

Zum elften Mal haben wir bei unseren wichtigsten Lieferanten um eine „besondere“ Spende gebeten und wieder mit viel Erfolg. Insgesamt beteiligten sich 67 Lieferanten, Banken, Versicherungen, Steuerberater und Energieversorger an dieser Aktion. Wie auch in den Vorjahren hat Kuhn Edelstahl die so eingegangene Spendensumme verdoppelt. Somit wurde die neue Rekordsumme von 22.400 Euro erreicht. Insgesamt 14 Kindergarten-Fördervereine in Radevormwald und Umgebung konnten sich dieses Jahr jeweils über eine Summe von 1.600 Euro freuen.

Wieder einmal ist die größte Einzelspende mit 1.500 Euro von den Stadtwerken Radevormwald geleistet worden. Erstmals wurde 2003 aus einer Idee diese besondere Spendenaktion. In der Öffentlichkeit wurde immer breiter das Thema Kinder- und Jugendförderung als wichtige Notwendigkeit für unsere Zukunft diskutiert. Auch damals waren die öffentlichen Kassen nicht mehr ausreichend gefüllt und es wurden Sponsoren aus allen Bereichen gesucht. Kuhn Edelstahl wollte hier aktiv mitwirken, aber auch gezielt vor Ort in Radevormwald und Umgebung an Schulen und Kindergärten. Hier wohnt die Mehrzahl der Mitarbeiter und deren Familien, die auch davon profitieren sollten. Die wichtigsten Geschäftspartner wurden darum gebeten, keine Weihnachtsgeschenke an Mitarbeiter zu überreichen, sondern sich dafür an der Spendenaktion zu beteiligen. Das Besondere an dieser Aktion: Kuhn Edelstahl verspricht allen Spendern eine Verdoppelung der Zuwendung– dies ist dann der Anteil von Kuhn Edelstahl. Die erste Jahresspende 2003 betrug knapp 11.000 Euro – bis 2013 konnte dieser Betrag jetzt auf 22.400 Euro verdoppelt werden. Insgesamt wurden so in 11 Jahren rund 180.000 Euro an Schulen und Kindergärten gespendet. Ein toller Erfolg, der für eine gute Geschäftsbeziehung zwischen unserem Unternehmen und den wichtigsten Geschäftspartnern steht. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen freuen sich über diese Großspende und sind auch ein wenig stolz darauf. Sie verzichten gerne auf die üblichen Weihnachtsgeschenke, denn diese Großspende ist für sie ein schöner und wichtiger Ersatz. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Spendern für ihre zum Teil schon jahrelange Unterstützung und freuen uns auf die Rückmeldung der Kindergärten über die Verwendung der Spende, die oft mit Bildern der Kinder oder Fotos illustriert wird. Kuhn Edelstahl hat ein umfangreiches Spendenkonzept für die Kinder- und Jugendarbeit über die Jahre entwickelt. So sind z.B. auch der Sozialfonds für bedürftige Kinder oder das Projekt „Tu Was“ an der katholischen Grundschule Lindenbaum in Radevormwald ins Leben gerufen worden. Seit 2004 werden jedes Jahr auch Kinder- und Jugendprojekte in der Dritten Welt über die Kindernothilfe in Duisburg durch freiwillige Mitarbeiterspenden, die ebenfalls von Kuhn Edelstahl verdoppelt werden, mit insgesamt rund 60.000 Euro unterstützt. Die soziale Verantwortung wird nicht nur regional, sondern auch global gesehen – so wie Kuhn Edelstahl nicht nur national und für viele Kunden Speziallösungen von rotationssymmetrischen Bauteilen im Schleudergussverfahren bis zur Fertigbearbeitung mit aktuell rund 300 Mitarbeitern in Radevormwald produziert, sondern auch international auf den Märkten vertreten ist. Auf der Internetseite des Unternehmens finden sie hierzu weitere Informationen und auch aktuelle Stellenangebote: www.kuhn-edelstahl.de und www.rund-um-kuhn.de

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(4) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" }