Schritt für Schritt in eine bessere Zukunft mit dem Betrieblichen Vorschlagswesen (BVW)

Das Betriebliche Vorschlagswesen ist eine der zwei Säulen des firmeninternen Ideenmanagementsystems von Kuhn Edelstahl und spiegelt das außergewöhnliche Engagement unserer Mitarbeiter wider. Unser Anspruch ist es, morgen besser zu sein als heute. Vor diesem Hintergrund investieren wir in die ständige … Weiterlesen

Das Betriebliche Vorschlagswesen ist eine der zwei Säulen des firmeninternen Ideenmanagementsystems von Kuhn Edelstahl und spiegelt das außergewöhnliche Engagement unserer Mitarbeiter wider.

Unser Anspruch ist es, morgen besser zu sein als heute. Vor diesem Hintergrund investieren wir in die ständige Verbesserung von Prozessen und Technik. Letztlich können wir aber nur so gut sein, wie unsere Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher von unseren Mitarbeitern, dass sie sich mit Ihren Ideen, Vorschlägen und Anregungen aktiv bei Verbesserungen einbringen. Aktives Mitdenken ist das Erfolgsrezept, um den eigenen Arbeitsplatz, organisatorische Abläufe und Prozesse einfacher zu gestalten, unsere Qualität zu optimieren, Zeit und Kosten zu sparen und die Sicherheit für uns alle zu verbessern.

Jeder Verbesserungsvorschlag ist ein kleiner Schritt nach vorne und mit vielen kleinen Schritten kommt man sehr weit. Die Beteiligung am Verbesserungswesen bietet jedem Mitarbeiter die Möglichkeit, sein Arbeitsumfeld aktiv zu gestalten. Darüber hinaus wird jeder umgesetzte Vorschlag mit einer Prämie belohnt, deren Höhe sich nach dem Wirkungsgrad des Vorschlags richtet. Sie kann sowohl eine kleine Anerkennung in Form eines Benzingutscheins als auch ein Scheck über eine Summe im vierstelligen Bereich sein. Die Teilnahme am Verbesserungswesen lohnt sich für unsere Mitarbeiter also in mehrfacher Hinsicht.

Der erste offizielle Verbesserungsvorschlag mit der Nummer 1 wurde bei uns am 25.5.1998 eingereicht. Der letzte in 2011 eingereichte Vorschlag trug die Nummer 4200. In diesem Zeitraum wuchs die Zahl unserer Mitarbeiter von 130 auf heute 270 Mitarbeiter.
Im Laufe des Jahres 2011 wurden 472 Vorschläge eingereicht, also im Durchschnitt ca. 1,7 Vorschläge pro Mitarbeiter. Dieses sehr hohe Niveau halten wir in unserem Unternehmen bereits seit vielen Jahren und setzen damit unseres Wissens nach den Maßstab der Branche. Hinzu kommt eine in etwa gleiche Anzahl von Vorschlägen aus unserem Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KKVP bei uns genannt), an dem sich unsere Mitarbeiter ebenfalls seit Jahren mit hohem Engagement beteiligen. Einer unserer Mitarbeiter reichte in 2011 29 Verbesserungsvorschläge alleine im BVW ein. Das war eine bislang unerreichte Spitzenleistung!

Wir sind auf einem sehr guten Weg, aber wir haben unser Potential an guten Ideen und Anregungen noch lange nicht ausgeschöpft.
Unser größter Wunsch wie auch unsere Anforderung an jeden Mitarbeiter ist es, dass sich Jeder am internen Verbesserungswesen beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(4) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" }