Frischer Wind

Azubis stechen auf See

Gemeinsam sind wir stärker, gemeinsam können wir mehr erreichen – so lässt sich unser diesjähriges Azubiteamtraining zusammenfassen. Um das zu üben, heuerten wir zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres zwei Segelboote an. Schon 2012 und 2015 segelten die damaligen Azubi-Generationen auf dem Ijsselmeer und waren begeistert vom Event an sich und insbesondere von dessen positiven Einfluss auf die Zusammenarbeit im Betrieb. Die diesjährige Crew: 51 Auszubildende von Kuhn Edelstahl und M. Jürgensen, Ausbilder und einige erfahrene Seebären vom Segelboot-Verleiher. Unser geografisches Ziel: die Insel Terschelling. Unser gemeinschaftliches Ziel: Teambuilding. Denn wer die Kraft des Meeres bezwingen will, der muss als Mannschaft zusammenarbeiten, eine Einheit bilden.

Strand Strand Strand Alle Frau und alle Mann an die Segel – beim diesjährigen Azubitraining war Teamarbeit gefragt. Es zeigte sich: Wir sind ein starkes Team.
Das lernten wir im Detail und im Ganzen. Zu den Details gehörte eine gute Proviantplanung. Vor der Abfahrt stellten wir die Kombüsen-Teams zusammen, besprachen den Essensplan und besorgten die Lebensmittel. Dann ging es los. Unser Auslaufhafen: Harlingen, im niederländischen Friesland. Die malerische Stadt bezaubert durch alte Häuser mit Treppengiebeln. Für die Schönheiten des Ortes hatten wir wenig Zeit, denn wir mussten an Deck: Das Meer rief. Besser gesagt, der Skipper rief. Bevor wir die Segel setzten, wies er uns in die Schiffsregeln ein, besprach mit uns die Route und zeigte uns die wichtigsten Segelmanöver. Wie heißt es so schön: Nicht der Wind, sondern die Segel bestimmen den Kurs. Eine Lektion, die für das Geschäftsleben ebenfalls wichtig ist.

Robben und Regatta

Am nächsten Morgen stachen wir in See. Hand in Hand arbeiteten wir an Bord. Poseidon war uns gnädig gestimmt und so erreichten wir nach einer ruhigen Fahrt am frühen Abend den Hafen von Terschelling. Die westfriesische Insel liegt etwa 15 km vor der niederländischen Nordseeküste und besticht durch lange Sandstrände, schöne Dünen und einem hübschen Ort, den wir erkundeten.

Die Rückfahrt stand im Zeichen einer Regatta. Boot gegen Boot. Bevor wir ausliefen, wurden die Rennregeln festgelegt. Dann ging es an die Segel. Vorher konnten wir noch auf einer Sandbank Seerobben beobachten. Der Wind frischte auf, so dass wir mit sieben Knoten auf Harlingen zusteuerten. Nachmittags erreichten wir fast gleichzeitig das Ziel.

Strand Stürmische See – eine frische Brise unterstützte die Regatta.

Hier tauschten die Besatzungen ihre Erfahrungen aus, erzählten allerlei Seemannsgarn und hielten diese unvergessliche Erinnerung in Teamfotos fest. Busse brachten uns anschließen ins Ausbildungszentrum zurück. Der Segeltörn brachte zweifelsohne frischen Wind in die Ausbildung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>