Eine Welt ohne Rostlauben

Da steht es, das in die Jahre gekommene Auto, die Rostlaube. Der Begriff „Rostlaube“ für ein abgewracktes Kfz hat es bis in den Duden sowie ins deutsche Fernsehen und Liedgut geschafft. Weiterlesen

So verspricht der Fernsehsender VOX in einer wöchentlichen Sendung: „Biete Rostlaube, suche Traumauto.“ Und Reinhard May sang einst: „Ich hab’ meine Rostlaube tiefergelegt.“ Doch wenn wir ehrlich sind, sind die Zeiten der Rostlauben vorbei. Wann saßen Sie zum letzten Mal in einem Auto mit rostdurchfressenem Unterboden?

Dass Ihnen die Kisten nicht mehr unter dem Hintern wegrosten – auch so eine Redensart –, liegt auch an Kuhn Edelstahl. Denn Bauteile von uns sorgen dafür, dass der Rost keine Chance mehr hat. Nahezu alle Stahlbauteile sind heute vollverzinkt. Im Automobilbau wird feuerverzinktes Stahlblech verarbeitet. Die Zinkschichten bewirken einen aktiven Korrosionsschutz.

Die zwei Gesichter von Zink

Zink hat allerdings zwei Gesichter. Verfestigtes Zink „opfert“ sich als chemisch gesehenes unedleres Metall dem Stahl. Das heißt, Zink gibt Elektronen ab und geht in Lösung, während der Stahl erhalten bleibt. Deswegen spricht man von aktivem Korrosionsschutz. Flüssiges Zink hingegen ist äußerst aggressiv. In kontinuierlichen Bandverzinkungsanlagen greift Flüssigzink die Werkstoffe an; sie korrodieren.

Zink
Keyvisual
Einsatz einer Bodenrolle als Hochleistungsschlüsselkomponente in Bandverzinkungsanlagen, weitere Informationen können Sie hier nachlesen: https://www.kuhn-edelstahl.de/galvanisierung-huettentechnik/

Das gilt es zu verhindern. Um dies zu erreichen, analysiert Kuhn Edelstahl das jeweils zum Einsatz kommende Zinkbad. Der Werkstoff der Boden- und Stabilisationsrollen sowie Endkappen und Buchsen von Kuhn Edelstahl wird dann speziell auf das entsprechende Zinkbad, Alu-Zink-Bad oder Zink-Alu-Magnesium-Bad abgestimmt. Das Ergebnis: längere Haltbarkeit. Bauteile wie Bodenrollen müssen seltener ausgetauscht oder nachgearbeitet werden – ein Stillstand der kontinuierlichen Bandverzinkungsanlage wird vermieden und die Produktivität beim Kunden erhöht. So entsteht ein Preisvorteil, den auch die Autokäufer spüren.

Kuhn Edelstahl sorgt also dafür, dass der Begriff „Rostlaube“ irgendwann aus dem Wortschatz verschwindet, da das Gefährt nicht mehr rostet. Und dafür, dass Autos ein wenig günstiger aus der Fabrik kommen.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(4) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" }