Produktiv? Aber mit Sicherheit!

Sicherheit und Zuverlässigkeit sind elementar für eine reibungslose Produktion – besonders, wenn es heiß hergeht. So wie in unserer Gießerei. Wie wir sie jetzt noch besser vor Bränden schützen, verrät Alfred Tenner. Weiterlesen

In unserer Gießerei geht es heiß her. Der Edelstahl, den wir für unsere leistungs­starken Komponenten verwenden, wird in großen Schmelzöfen auf das Schleuder­gießen vorbereitet. Wie wir hier unseren Brandschutz mit einer maßgeschneiderten Lösung und dank enger Zusammenarbeit modernisieren, erläutert Alfred Tenner, Geschäftsführer von Kuhn Innovation.

In Radevormwald arbeiten mehr als 350 Mitarbeiter täglich daran, Edelstahlprodukte für Branchen von Dekanterbau und Motorentechnik bis zu Galvanisierungsanlagen und Motorenbau herzustellen. „Unsere Kunden wissen, dass sie sich bei uns auf beste Qualität und schnelle Lieferzeiten verlassen können“, sagt Alfred Tenner, Geschäftsführer von Kuhn Innovation, der das Modernisierungsprojekt leitet. „Das soll natürlich auch in Zukunft so bleiben.“ Das Herzstück der Produktion ist die Schleudergießerei mit ihren Schmelzöfen, die von Steuerschränken im Ofenkeller kontrolliert werden. Sie brauchen besonderen Schutz.

Brände löschen – aber richtig

„Die größte Herausforderung der Modernisierung war der Raum, in dem die Steuerschränke stehen“, erläutert Alfred Tenner. „Bei einem Brand hätte er komplett mit Löschmittel geflutet werden müssen.“ Die Folge: Produktionsausfälle, bis der Schaden behoben ist. Eine ganzheitliche Lösung war deshalb gefragt. Gemeinsam mit einem führenden Brandschutzanbieter erarbeitete Kuhn Edelstahl dafür ein maßgeschneidertes Konzept.

Aus einem Raum mach vier

Wie lassen sich die Ausbreitung eines Brandes wirkungsvoll verhindern, die Gesundheit unserer Mitarbeiter schützen und zugleich eventuelle Produktionsausfälle minimieren? Alfred Tenner: „Wenn die Schränke durch feuer- und rauchfeste Mauerwände voneinander abgetrennt sind, kann kein Brand überspringen. So müssten wir im Fall der Fälle nur Löschmittel in den Abschnitt einleiten und die Schäden bleiben auf einen Raum begrenzt.“ Die Lösung für den Ofenkeller der Schleudergießerei ist sogar noch präziser und integriert die Brandmelde- und Löschtechnik direkt in die Steuerschränke. So kommt das CO2 direkt an die eventuellen Brandherde und kann sie sehr schnell und wirkungsvoll löschen.

Brände zielgenau bekämpfen: Die neue Brandschutzanlage für unseren Ofenkeller leitet Kohlendioxid genau dorthin, wo es gebraucht wird, löscht Brände sofort und sorgt so für noch mehr Sicherheit in der Produktion.

Sichere Stromversorgung

Neben dem Ofenkeller wurden zwei weitere Traforäume, die den Standort Radevormwald mit Strom versorgen, modernisiert. Hier sorgen jetzt Löschanlagen für Sicherheit, die im Brandfall das nichtleitende und effektive Löschgas Novec 1230 im Raum verteilen. Seine Vorteile: Es ist sehr sicher für Personen, hinterlässt keine Rückstände und ist umweltverträglich.

Mit starken Partnern bestens koordiniert

Das neue Brandschutzkonzept wird im laufenden Betrieb umgesetzt, um die hohe Verfügbarkeit der Produktion beizubehalten. „Während des gesamten Prozesses haben alle Gewerke ihre Arbeit – von den externen Löschexperten bis zu Maurern und Schlossern – hervorragend koordiniert und mit der Produktion abgestimmt“, sagt Alfred Tenner sichtlich zufrieden. „Auch kurzfristige Kundenaufträge haben wir so bestens realisiert.“ Mit der rundum erneuerten Brandschutztechnik zeigt Kuhn Edelstahl einmal mehr: Auf uns können Sie sich verlassen!

 

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(4) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" }