Auslandspraktikum bei BMS Kuhn Steel in Norwegen

Am Ende der dreijährigen Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker bei Kuhn Edelstahl erhielten Simon Stausberg und Kent Abel die Gelegenheit, über ihre bisherige Tätigkeit hinaus weitere wertvolle Erfahrung zu sammeln und dabei nicht nur ein weiteres Unternehmen, sondern auch ein anderes Land … Weiterlesen

Am Ende der dreijährigen Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker bei Kuhn Edelstahl erhielten Simon Stausberg und Kent Abel die Gelegenheit, über ihre bisherige Tätigkeit hinaus weitere wertvolle Erfahrung zu sammeln und dabei nicht nur ein weiteres Unternehmen, sondern auch ein anderes Land intensiv kennenzulernen. Im Sommer verbrachten sie jeweils drei Wochen bei unserem norwegischen Joint Venture BMS Kuhn Steel in Stavanger, Norwegen, und berichten von ihren Erfahrungen:

„Montagsmorgens, pünktlich zum Schichtbeginn um 6 Uhr, startete unser Flieger von Düsseldorf. Angekommen bei BMS Kuhn Steel in Stavanger, wurden wir sehr freundlich begrüßt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einer Firmenführung ging es auch direkt in die Arbeitskleidung und anschließend in die Produktion.

Die Produktion besteht aus einer Handformabteilung zur Herstellung der Gießformen, der Gießerei, der Auspackabteilung, in der die gegossenen Bauteile vom Sand getrennt werden, einer Abteilung fürs Maskenformverfahren und einer Putzerei, in der die Bauteile bearbeitet werden. In allen Bereichen durften wir in den folgenden drei Wochen mitarbeiten und haben so einen guten Einblick in den Produktionsablauf von BMS erhalten. Da die Mitarbeiter aus ganz Europa kommen, erfolgte die Verständigung hauptsächlich auf Englisch. Und wenn es doch einmal zu Schwierigkeiten kam, konnten uns zwei deutsche Auswanderer weiterhelfen, die als Dolmetscher einsprangen.

IMG_3253 (1)Neben der Arbeit im Unternehmen blieb auch noch genug Zeit, die Region zu erkunden. Norwegen ist bekannt für seine Fjorde und da unsere Wohnung direkt am Fuße eines Fjords lag, haben wir die Möglichkeit genutzt und einige Wandertouren unternommen. Besonders beeindruckend war der Lysefjord. Rechts und links ragten die Berge bis auf 1.000 Meter Höhe empor und nach einer 90-minütigen Wanderung hatte man von den Gipfeln eine traumhafte Aussicht über die lang gestreckte Meeresbucht.

Nach drei Wochen, die wie im Flug vergingen, haben wir die Rückreise angetreten und sind wieder sicher in Deutschland gelandet. Es war eine sehr interessante und schöne Reise, auf der wir tolle Erfahrungen und Eindrücke gewonnen haben. Wir möchten uns bei allen, die uns dieses Praktikum ermöglicht haben, bedanken, denn es ist nicht selbstverständlich, eine solche Gelegenheit geboten zu bekommen, und wir werden den Aufenthalt noch lange in Erinnerung behalten.“

Ein Gedanke zu “Auslandspraktikum bei BMS Kuhn Steel in Norwegen

  1. Hallo zusammen,

    ich finde es toll zu lesen, dass es den jungen Mitarbeitern ermöglicht wird, auch im Ausland Erfahrungen zu sammeln, auch wenn es „nur“ für drei Wochen ist.

    Das sich solche Maßnahmen lohnen, zeigt die Begeisterung der Teilnehmer und der Fakt, dass sie diese Erfahrung niemals vergessen werden.
    Eine tolle Aktion und Möglichkeit für die Teilnehmer.

    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(4) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" }