„Ahoi Kameraden“ – Sommerfest lockt über 800 Gäste

Ein Hafen und ein Strand mitten im Radevormwald? Das diesjährige Sommerfest von Kuhn Edelstahl machte es möglich. Passend zum Motto „Ahoi Kameraden“ wurde das Firmengelände in einen Hafen mit „Chill Beach“, Piratenschiff, „Fish & Chips“-Bude und 5D-Simulator „Hover Man“ umgewandelt. … Weiterlesen

Ein Hafen und ein Strand mitten im Radevormwald? Das diesjährige Sommerfest von Kuhn Edelstahl machte es möglich. Passend zum Motto „Ahoi Kameraden“ wurde das Firmengelände in einen Hafen mit „Chill Beach“, Piratenschiff, „Fish & Chips“-Bude und 5D-Simulator „Hover Man“ umgewandelt. Das kam an. Über 800 Gäste folgten dem Seemannsruf. „Das ist eine Rekordzahl, zuletzt waren es noch etwa 200 Besucher weniger. Wir möchten der ganzen Familie etwas bieten. Die Mitarbeiter haben die Gelegenheit, das Unternehmen und ihren Arbeitsplatz vorzustellen“, so der Geschäftsführer Andre Kuhn.

Strand
Fotoaktion mit Requisiten zum Motto

Vom Shanty-Chor bis zum Entenangeln

Neben Essens- und Getränkeständen, die für alle Gäste kostenlos waren, lockte ein vielfältiges Programm die Besucher bei bestem Spätsommerwetter an. So konnten sich Kinder schminken lassen, Plastik-Enten angeln oder über den Hafenjahrmarkt bummeln. Großer Andrang herrschte an der Hüpfburg in Form eines Piratenschiffs. Für Begeisterung sorgte auch der Leverkusener Shanty-Chor, der alte Seemannsweisen sang.

Führungskräfte gehen baden

Im Wortsinn „baden“ gingen einige Führungskräfte. Allerdings für einen guten Zweck. Dafür setzten sich die Manager auf einen Hocker über ein Wasserbecken. Für zwei Euro konnten nun Gäste drei Bälle erwerben und diese auf einen Buzzer werfen. Trafen sie den Knopf, plumpsten die Führungskräfte ins Wasser. 420 Euro kamen so für den Kinder- und Jugendring Radevormwald zusammen.

Zusammenhalt fördern

Das Besondere an dem Sommerfest, das alle zwei Jahre im Turnus mit der Weihnachtsfeier stattfindet, ist der offene Charakter. Nicht nur Mitarbeiter sind eingeladen, sondern auch die Familie, gute Freunde sowie ehemalige Kollegen. Es ist nicht selbstverständlich, dass eine Firma die Belegschaft mitsamt Familien einlädt: „Das hat bei unseren Mitarbeitern ein enormes Gewicht. Für die Firma sind Nebeneffekte wie Mitarbeiter-Motivation und -Bindung sowie die Bildung eines Gemeinschaftsgefühls sehr wichtig“, so Ausbildungsleiter Andreas Döbler. Geschäftsführer Andre Kuhn drückt es so aus: „Wir sind ein werteorientiertes Familienunternehmen. Wir bieten unseren Mitarbeitern ein Stück mehr Stabilität in einer immer unruhigeren Welt.

Unternehmen im Wandel

Stabilität heißt nicht Stillstand. Denn in der kontinuierlichen Weiterentwicklung liege der Schlüssel zum langfristigen Erfolg, sagt Andre Kuhn: „Dennoch ist das Sommerfest eine sehr gute Gelegenheit, einmal innezuhalten und zu feiern, was wir schon alles gemeinsam geschafft haben.“

Den Wandel am besten beurteilen können ehemalige Mitarbeiter wie Georg Keusen, der 33 Jahre für Kuhn Edelstahl arbeitete und nun seit 8 Jahren im Ruhestand ist. „Boah, was ist der Versand schön geworden. Hier sind inzwischen tatsächlich elf Beschäftigte im Einsatz?!?“ Die sind auch nötig, denn etwa 200 Tonnen Material werden auf dem neuen 1800 Quadratmeter großen Gelände monatlich versendet. Er und die anderen Besucher freuen sich schon auf das nächste Sommerfest in zwei Jahren.

Lageplan
Lageplan des Sommerfestes „Ahoi Kameraden“

Tags

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>