15 neue Auszubildende bei Kuhn Edelstahl – Rekord!

Am 15. August haben 15 neue Auszubildende ihre Lehre in unserem Unternehmen begonnen – ein neuer Rekord für unser Unternehmen, wo mit ingesamt jetzt 33 Azubi mehr als 10% der Belegschaft hier vertreten sind. Besonders im Bereich der Maschinen- und … Weiterlesen

Am 15. August haben 15 neue Auszubildende ihre Lehre in unserem Unternehmen begonnen – ein neuer Rekord für unser Unternehmen, wo mit ingesamt jetzt 33 Azubi mehr als 10% der Belegschaft hier vertreten sind.

Besonders im Bereich der Maschinen- und Anlagenführer haben wir unsere Ausbildungsplätze ausgebaut und werden dies auch in Zukunft noch erweitern, um für unsere hochmoderne Schleudergießerei qualifizierten Nachwuchs zu entwickeln. Auch hier kommt es schon lange nicht mehr darauf an, was man im Arm hat, sondern darauf, was man im Kopf hat! Während die körperliche Belastung in den kommenden Jahren dank stetiger Investitionen in unserer Gießerei weiter sinken wird, nimmt der Anspruch stark zu – Computertechnik, Prozessanalyse und ein umfangreiches, technisches Verständnis sind hier gefordert. Zusätzlich engagieren wir uns weiterhin stark im Bereich der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker und Kaufleute – beides Berufsausbildungen, die wir sowohl in „klassischer“ Form als auch in Kombination mit dem Abitur am BKH Hückeswagen http://www.berufskolleg-hueckeswagen.de/ anbieten.

Zusätzlich freuen wir uns über das langsam steigende Interesse auch von Mädchen an technischen Berufen. Hier gelten selbstverständlich die gleichen, strengen Auswahlkriterien wie bei den Jungs, eine Quotenregelung halten wir für unfair  – aber dennoch hat es auch in diesem Jahr wieder ein Mädchen geschafft, im technischen Bereich bei uns eine Lehrstelle zu erhalten! Wir hoffen und werben dafür, dass auch hier der Anteil der Frauen steigen wird.

Besonders beeindruckt hat uns die Erwartung der jungen Leute an ihre Ausbildung, über die viele eine recht konkrete Vorstellung hatten und in der Werte wie Fairness, Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft eine große Rolle spielen.

Um die Zusammenarbeit zu fördern fand dann direkt nach dem Start für die Neuen gemeinsam mit den erfahreneren Azubis aus den weiteren Lehrjahren eine Segelregatta am letzten Wochenende in Holland statt, über die intensiv auf Facebook berichtet wurde (http://www.facebook.com/KuhnEdelstahl).

Gute Zusammenarbeit und eine gute Atmosphäre in der Ausbildung sind wichtig – genauso wichtig wie das Ergebnis in Form guter Noten, welches wir jedem Azubi zum Ziel setzen. Hier gilt in der Ausbildung wie im Berufsleben, dass wir an unserem Standort nur mit überdurchschnittlichen Leistungen langfristig international erfolgreich sein können. Daher erwarten wir von jedem einen Mindest-Notendurchschnitt von „2“ in der Ausbildung, ein Ziel, welches wir bisher immer auch erreichen konnten.

In diesem Sinne wünschen wir allen Neuen viel Erfolg!

Fotos: Kuhn Edelstahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(4) { ["comment"]=> string(181) "

" ["author"]=> string(202) "

" ["email"]=> string(231) "" ["url"]=> string(141) "

" }